Am 12. und 13. November organisierten die Paten der 5. Klassen des Herzog-Christoph-Gymnasiums für die Fünftklässler eine etwas verspätete, aber dennoch gruselige Halloweenparty. Für Atmosphäre und Verpflegung in Form von kleinen Snacks wurde im Fahrradkeller gesorgt. Sobald alle Hexen, Zombies und Vampire eingetroffen waren, wurde die Gruselfeier mit einem Kostümwettbewerb eröffnet. Alle Teilnehmer liefen vor den Augen der anderen Gruselgestalten eine Runde, in welcher sie ihre aufwendigen Kostümierungen präsentieren konnten, der Sieger wurde jeweils anhand der Lautstärke seines Applaus´ ermittelt. Die Vielfalt der Verkleidungen deckte das ganze Spektrum an Möglichkeiten ab, von Geistern über lebendige Skelette bis zu überdimensionalen Kürbissen ließ sich jede Art von Schreckgespenst finden.

Nach einer kleinen Pause ging es weiter mit dem “Mumienspiel”. Hierbei wurden die „Gruselfünfer“ in Gruppen aufgeteilt, in denen es jeweils eine Person gab, die sich freiwillig mit Klopapier einwickeln ließ und somit “mumifiziert” wurde. Das Ziel des Spiels war es, diese Person so schnell wie möglich einzubalsamieren. Als die schnellste Mumie fest stand, veranstalteten die Fünftklässler mit den Überresten der Mumienbandagen eine Klopapierschlacht. Als sich die Party dem Ende neigte, spielten wir noch ein letztes Spiel, bzw. tanzten ein letztes Spiel. Beim “Stopptanz” legten die Paten Musik auf und unterbrachen diese in unregelmäßigen Abständen. Während diesen Unterbrechungen durfte sich niemand bewegen, was sich bei dem einen oder anderen Tanzstil schwierig gestalten sollte.  Nach ausgiebigem Feiern war es nun an der Zeit, dass sich alle Schauergestalten auf den Weg nach Hause machten. Schlussendlich hatte jeder Beteiligte viel Spaß an diesem Abend und freut sich bestimmt schon auf die nächste Veranstaltung mit den 5er Paten.

Halloweenparty01 Halloweenparty02

Marcus Mödinger