In diesen schulübergreifenden Projekten erhalten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler umfassende Informationen über Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten im Metall- und Elektrobereich. Vor allem in praktischen Übungen und in Projektarbeiten werden fächerübergreifende Themen aus den Bereichen Mechanik, Elektronik, Informatik und Chemie bearbeitet. Beteiligt sind Firmen wie Schunk (Lauffen), Bosch (Abstatt), Süwag (Pleidelsheim) und EnBW Kernkraft GmbH Kernkraftwerke Neckarwestheim. Jahrelang ausdauernde Unterstützung gibt auch der Verein Faszination Technik.

Letztjährige „JIAnesen“ der beiden Schulen sowie „GDA-Girls“ präsentierten an diesem Abend ihre Erfahrungen aus dem vergangenen Projekt, so zum Beispiel den Bau eines SCARA-Roboters.

„Für uns Lehrer ist es wichtig, den Schülern verschiedene Berufszweige aufzuzeigen und somit berufliche Einstiege in technische Berufe zu fördern“, so Thomas Wernthal, betreuender Lehrer des Herzog-Christoph-Gymnasiums.

„Wir freuen uns besonders, dass wir die nächsten 5 Jahre als eine von fünf GDA-Schulen im Landkreis die umfangreiche Unterstützung der experimenta, der Dieter-Schwarz-Stiftung und Agentur für Arbeit als Stipendiaten erhalten,“ erklärte die betreuende Lehrerin Daniela Deuring nicht ohne Stolz.

Autoren: Pia Martinez Schramm/ Daniela Deuring

jia