Girls‘Power zahlt sich aus! – Teilnehmerinnen der Girls’Day Akademie 2021/22 mit Zertifikat gewürdigt

In die männerdominierte Welt der Technik eintauchen und verschiedene MINT-Berufe entdecken:

13 Schüler*innen der neunten Klassen des HCG haben sich ein ganzes Schuljahr auf dieses Abenteuer eingelassen und wurden für ihr besonderes Engagement durch eine feierliche Zertifikatsübergabe am 15.07.2022 bei der Abschlussveranstaltung in der experimenta Heilbronn belohnt. 

GDA Abschlussveranstaltung 15.07.22

Teilnehmerinnen v. links n. rechts: Sophie Laibel (9e), Salea Bauer (9c), Ronja Sauter (9e), Oda Kuttler (9b), Fiona Barske (9e), Linda Sankin (9a), Emelie Nienhagen (9a), Annalena Juric (9f), Anastasiya Tahanovich (9a); gefehlt: Lina Siedentopf genannt Fasterding (9a), Matilda Scheurer (9b), Lucia Eisenreich (9e), Ronja Möllmann (9e)

Die Girls’Day Akademie (kurz: GDA) hat bei uns am HCG eine lange Tradition: Im Schuljahr 2007/08 wurde hier die deutschlandweit erste GDA von Frau Kobiela ins Leben gerufen. Ab dem Schuljahr 2016/17 wurde sie von Frau Schmelcher fortgeführt – seit den letzten drei Schuljahren in Kooperation mit der experimenta Heilbronn unter der Projektleitung von Dr. Tanja Schedlbauer (Foto links außen; zuständig fürs HCG) bzw. Doris Schädel (Foto rechts außen; zuständig für die Dammrealschule Heilbronn und Luise-Bronner-Realschule Heilbronn).

Ziel der GDA ist es, Mädchen und junge Frauen für Technik zu begeistern. Dabei wird die GDA von der Bundesagentur für Arbeit Heilbronn und der Dieter-Schwarz-Stiftung gefördert.

Das Programm für die wöchentlichen Veranstaltungen setzt sich aus den drei bewährten Säulen –Firmenbesuche, Technik-Workshops in der experimenta und Softskill-Seminare – zusammen. Angefangen vom Teambuilding im Waldkletterpark Weinsberg bis zur abschließenden Projektarbeit in der experimenta konnte es im Schuljahr 2021/22 erfreulicherweise wieder komplett in Präsenz durchgeführt werden.

 Fotos Waldkletterpark

▶ Fotos Projektmanagement  

Semesterpläne 1. HJ und 2. HJ:

GDAplan2122_1.pngGDAplan2122_2.png

Die Teilnehmerin Salea Bauer (9c) lässt das GDA-Jahr aus ihrer Sichtweise Revue passieren:

„Im vergangenen Schuljahr hat in Zusammenarbeit mit der Experimenta Heilbronn wieder die Girls Day Academie (GDA) stattgefunden. Wir hatten jeden Donnerstag zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr sehr vielfältige Kurse. Es gab drei unterschiedliche Arten von Kursen.

Eine davon waren Firmenbesuche. Dabei besuchten wir Firmen wie zum Bespiel Beyerdynamic in Heilbronn oder Bechtle in Neckarsulm. Dort hatten wir Einblicke in die Produktionen der Firmen und in mögliche Ausbildungen, die bei den verschiedenen Firmen angeboten werden. Dadurch wurden uns viele Möglichkeiten aufgezeigt, welche Berufe wir später einmal ausüben können bzw. welche Ausbildungen oder dualen Studiengänge wir absolvieren können.
Eine weitere Art von Kursen waren Softskills, die bei uns an der Schule stattfanden. Dabei lernten wir mit verschiedenen Methoden Selbstverteidigung und selbstbewusstes Auftreten.
Die dritte Art von Kursen waren Experimenta-Workshops, bei denen wir Dinge bauten und selbst kreativ werden durften. Dabei lernten wir auch löten. Beispielsweise hatten wir ein mehrwöchiges Projekt, bei dem wir in Gruppen Möbel und Alltagsgegenstände aus Pappe entwarfen und bauten. Dabei kamen tolle Ergebnisse wie Organizer oder Beistelltische zustande. In der Experimenta hatten wir auch Laborkurse, in denen wir selbst Hautcreme herstellten oder die Wasserqualität von Wasser prüften und verbesserten.

Mir persönlich haben die Kurse, bei denen wir selbst kreativ werden konnten oder Dinge herstellen bzw. bauen konnten, am besten gefallen. Außerdem waren die Kurse sehr vielfältig. Bei der sehr schön gestalteten Abschlussveranstaltung erhielten wir dann noch unsere Teilnahmezertifikate. Durch die GDA haben wir neue Talente entdeckt, lernten neue Berufsmöglichkeiten kennen und konnten einen Einblick in die Abläufe in verschiedenen Betrieben erhalten. Zusammenfassend verbrachten wir bei der GDA Zeit in Gemeinschaft mit Mitschülerinnen und lernten viel Neues. Ich fand die GDA sehr schön und interessant.“

Auf der Abschlussveranstaltung erfolgte der GDA-Jahresrückblick nach einem einleitenden „coming together“ mit Getränken, Brezeln und Kuchen in unterhaltsamer Form durch eine Dia-Show, ein Quiz und eine kleine praktische Einheit (Bau eines „süßen“ Elektromotors). Neben den Grußworten von Frau Prof. Dr. Bärbel G. Renner, neue Geschäftsführerin der experimenta, und Frau Sandra Büchele, Beauftragte für Chancengleichheit der Bundesagentur für Arbeit Heilbronn, wurde allen Beteiligten – den Projektleiterinnen der experimenta und den begleitenden Lehrkräften der drei Kooperationsschulen – gedankt und nicht zuletzt erhielten alle GDA-Teilnehmerinnen wohlverdient ihre Zertifikate sowie einen experimenta Gutschein überreicht. Als Abschlussgeschenk durften sie direkt im Anschluss an der Show „Sternenhimmel über Heilbronn“ im Science Dome teilnehmen, bei der es auch brandaktuelle Bilder des James Webb-Weltraumteleskops zu sehen gab.

Außerdem wurde auf der GDA-Abschlussveranstaltung kräftig die Werbetrommel fürs Girls’Day College, das Nachfolgeprogramm ab Klasse 10, gerührt. Dieses Angebot wird ebenfalls von der experimenta organisiert und verfolgt das gleiche Ziel, ist jedoch unabhängig von der Schule und die Teilnehmerinnen können hier die einzelnen Kurse selbstständig wählen und sich somit ihr eigenes Programm frei nach ihren Interessen zusammenstellen (www.experimenta.science/girls-day-college). Es ist auch für Schülerinnen, die in Klasse 9 nicht an der GDA teilgenommen haben, offen.

Für die Girls’Day Akademie im Schuljahr 2022/23 sind bereits mehr Anmeldungen eingegangen als es verfügbare Plätze gibt, so dass leider nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. Als Trost sei an dieser Stelle auf die zahlreichen anderen Angebote bei uns am HCG im MINT-Bereich verwiesen wie die SIA (Klasse 10), Lego-AG, Robotik-AG, Informatik-AG und Umwelt-AG.

Unter die ersten 16 Plätze haben es geschafft:

Sophia Liv Heckel (8e), Claire Cofano (8e), Annika Möbus (8c), Clara Schiroky (8a), Laura Schiroky (8a), Lilli Diehl (8b), Lotta Diehl (8b), Lina Wolf (8a), Kira Höschele (8c), Victoria Bossauer (8c), Leila-Lolita Wirth (8c), Mia Jelinic (8d), Greta Sophie Zenth (8d), Jana Beurer (8a), Anna Lindemann (8b) und Larissa Müller (8a).             

Ich freue mich schon jetzt auf ein spannendes GDA-Jahr mit Euch!

C. Schmelcher

Girls' Day Akademie - trotz Pandemie

Die Girls' Day Akademie fand auch in diesem Jahr trotz Pandemiebedingungen statt. Zwei der vielen begeisterten Schülerinnen haben Artikel über das Programm in diesem Schuljahr verfasst. 

Hier geht es zu den Artikeln:

Erfolgreicher Abschluss der Girls´Day Akademie am Herzog-Christoph-Gymnasium während der COVID-19-Pandemie

PHOTOPEA GDA 201920Auch dieses Jahr fand am Herzog-Christoph-Gymnasium wieder die Girls´Day Akademie (GDA) in Kooperation mit der experimenta Heilbronn und unter der Leitung von Frau Dr. Tanja Schedlbauer statt. Ziel der GDA ist es, Mädchen und junge Frauen für Technik zu begeistern und ihnen einen Einblick in immer noch männerdominierte technische Berufe zu gewähren. Die GDA wird hierfür von der Bundesagentur für Arbeit Heilbronn und der Dieter-Schwarz-Stiftung gefördert.

In diesem Jahr nahmen 14 Schülerinnen der neunten Klassen des HCG teil, sowohl Vertreterinnen der NWT-Profile als auch Repräsentantinnen der sprachlichen und sportlichen Profile waren dabei. Die Organisation und Begleitung von schulischer Seite übernahm erneut Frau Schmelcher.

Auch dieses Jahr fand am Herzog-Christoph-Gymnasium wieder die Girls´Day Akademie (GDA) in Kooperation mit der experimenta Heilbronn und unter der Leitung von Frau Dr. Tanja Schedlbauer statt. Ziel der GDA ist es, Mädchen und junge Frauen für Technik zu begeistern und ihnen einen Einblick in immer noch männerdominierte technische Berufe zu gewähren. Die GDA wird hierfür von der Bundesagentur für Arbeit Heilbronn und der Dieter-Schwarz-Stiftung gefördert.

In diesem Jahr nahmen 14 Schülerinnen der neunten Klassen des HCG teil, sowohl Vertreterinnen der NWT-Profile als auch Repräsentantinnen der sprachlichen und sportlichen Profile waren dabei. Die Organisation und Begleitung von schulischer Seite übernahm erneut Frau Schmelcher.

Das Programm für die wöchentlichen Veranstaltungen bestand wieder aus den drei Säulen Firmenbesuche, Technik-Workshops in der experimenta und Softskill-Veranstaltungen.  Wir besuchten vor allem Firmen der Bereiche Mechanik und Informationstechnik (BOSCH Abstatt, BECHTLE Neckarsulm, IDS Obersulm, INDECA Heilbronn), daneben aber auch Unternehmen der Chemie- und Energieerzeugungsbranche (SOLVAY Bad Wimpfen, EnBW Heilbronn) sowie die Hochschule Heilbronn. Die Laborkurse und Workshops in der experimenta befassten sich meist mit Fragestellungen aus den Bereichen Physik, Technik und IT. Während der Softskill-Veranstaltungen erhielten wir einerseits ausführliche Informationen zum Thema Berufsorientierung, andererseits stand aber besonders die persönliche und soziale Kompetenzentwicklung im Fokus, z. B. durch Kommunikationskurse oder Training zur Selbstbehauptung.

Durch die Corona-Pandemie konnte das Programm des zweiten Halbjahres nicht wie geplant durchgeführt werden, jedoch konnten GDA-Veranstaltungen bereits nach kurzer Zeit als Online-Kurse stattfinden. Über Livestreams und einen Chat konnten die Kursleiter und Teilnehmer miteinander in Verbindung treten, mithilfe von Webanwendungen (z. B. Programmierung mit SCRATCH, Bildbearbeitung mit PHOTOPEA) oder per Post zugeschickten Bausätzen konnten weitere Workshops durchgeführt werden.

 

PHOTOPEA GDA 201920

Kollagen mit PHOTOPEA, erstellt durch die GDA-Teilnehmer 2019/20

Am 09. Juli 2020 fand die Abschlussveranstaltung wieder als Präsenzveranstaltung am HCG statt, alle Teilnehmerinnen erhielten hierbei ihr Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme, daneben wurden auch verschiedene Resultate der Online-Kurse gezeigt. Das Programm der GDA kann im nächsten Jahr in Form des Girls´Day College (GDC) fortgesetzt werden, dieses Angebot wird ebenfalls von der experimenta organisiert und verfolgt das gleiche Ziel, jedoch können die Teilnehmerinnen die Teilnahme an einzelnen Kursen flexibler gestalten und ihr eigenes Programm im Hinblick auf ihre Interessen zusammenstellen.

GDA Teilnehmer 201920

12 von 14 Schülerinnen der Klassenstufe 9 sind mit ihrem GDA-Zertifikat abgebildet (zwei Schülerinnen sind entschuldigt). Außerdem abgebildet sind rechts außen Dr. Tanja Schedlbauer von der experimenta Heilbronn, links daneben Carolin Schmelcher als GDA-betreuende Lehrerin und Dorit Zähringer als Vertreterin der Schulleitung und des MINT-Bereichs am HCG Beilstein.

Autorin: Luzie Pioch, GDA-Teilnehmerin 2019/20 (Kl. 9e)

GDA (Klasse 9) am HCG 2019/20

gda2019Dieses Schuljahr sind 14 Mädchen der Klassenstufe 9 bei der Girls-Day-Akademie (kurz GDA), geleitet von Frau Schmelcher, mit dabei.

Begonnen hat diese am 26. September 2019, mit einer Auftaktveranstaltung in der Experimenta Heilbronn. Mittlerweile durften wir nach einem gemeinsamen Kennenlernen und Teambuilding im Waldkletterpark Weinsberg, die Firmen Bosch in Abstatt, Bechtle in Neckarsulm, Solvay in Bad Wimpfen sowie die Hochschule Heilbronn besichtigen. Im Technik-Labor der Experimenta haben wir an zwei Donnerstag-Nachmittagen einen kleinen Solar-Ventilator gebaut. Sehr interessant waren auch die Seminare zu den Themen Business Knigge, Kommunikation und Selbstverteidigung. Es stehen noch viele Besichtigungen von Firmen rund um Heilbronn, der Besuch der Bildungsmesse und vieles mehr an.